Mini Warenkorb

  • Keine Artikel im Warenkorb.

Genji Challa-200g

SFr. 13.00SFr. 16.00

Description

Herkunft:

Äthiopien, Jimma, Genji Challa (Nano Challa Cooperative)

Sorte: mixed Heirloom
Aufbereitung: washed
Anbauhöhe: 2000 m.ü.m.
Gewicht: 200g
Säure: 4
Bitterkeit: 2
Süsse: 3
Geschmäcksrichtung: Fruchtig, Floral
Aroma: Bergamot, Pfirsich
Body: saftig, lebendig
Zubereitung: Espresso
Bemerkungen:

Genji Challa ist eine Schwesterwaschstation der berühmten Nano Challa (Teil der Kata Muduga Cooperative Union), die 2019 nur wenige Kilometer von der 2004 gegründeten Nano Challa Station entfernt errichtet wurde.

Diese Station entstand aus dem Bedarf an mehr Platz, da die Mitgliederzahl wuchs und die Menge der angelieferten Kirschen die Kapazität der Station Nano Challa allein überstieg. Inzwischen gibt es mehr als 600 Mitglieder, die sich auf die beiden im äthiopischen Hochland in einem natürlichen Wald gelegenen Standorte verteilen.

Dieser Erfolg und dieses Wachstum haben ihren Ursprung darin, dass Nano Challa im Jahr 2010 in die Technoserve-Kaffeeinitiative aufgenommen wurde, die von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert wird und an der auch andere abgelegene Bauerngemeinden in Jimma teilnehmen. Technoserve bietet Erzeugergemeinschaften technische Unterstützung und Schulungen an und hilft bei der Koordinierung von Agronomen und Unternehmensberatern, um die Kaffeequalität zu verbessern, das Schuldenmanagement, die Reinvestition und die faire Verteilung der Mittel an die einzelnen Genossenschaftsmitglieder zu unterstützen.

Die Initiative hatte enorme Auswirkungen, da sie Genossenschaften wie Nano Challa durch den Bau von Waschstationen bei der Umstellung von der natürlichen Verarbeitung auf das Waschen half. Dadurch konnten sie den Markt und die Qualität, zu der sie Zugang hatten, sowie die Prämien für äthiopische Spezialitätenkaffees der Güteklasse 1 völlig verändern.

Die Mitglieder der Farmer bauen Kaffee in Höhenlagen zwischen 1850 und 2100 m ü.d.M. an und verfügen im Durchschnitt über 3 Hektar Land.

Wie in ganz Äthiopien sind die meisten der vor Ort angebauten Kaffeesorten standardmäßig biologisch und bestehen überwiegend aus alten, natürlich einheimischen Erbstücksorten, unterbrochen von kleineren Flächen einer verbesserten einheimischen Sorte namens 1274.

In Genji Chala werden die Kaffeekirschen von den Familienmitgliedern geerntet und dann von Hand nach unreifen und überreifen Kirschen sortiert, bevor sie zur Waschstation in der jeweiligen Kollektivanlage und dann zur Verarbeitungsstation gebracht werden.

Sobald die Erzeuger den Kaffee an der Waschstation abgeliefert haben, werden die Kirschen geflutet, bevor sie mit einem Penagos Eco Pulper entpulpt werden. Mit dieser Maschine werden Haut, Fruchtfleisch und Schleim entfernt, ohne dass der Kaffee fermentiert werden muss.

Der Kaffee wird dann 8 Stunden lang in sauberem Wasser in Betontanks eingeweicht, bevor er getrocknet wird. Zunächst wird er im Schatten auf der Haut getrocknet und sortiert, bevor er etwa 10 Tage lang auf erhöhten afrikanischen Trockenbetten in der Sonne getrocknet wird.

Reviews